image_pdfimage_print

Dateien von CSV-Datei Importieren

Daminion bietet Ihnen die Möglichkeit, einen Datenimport mit einer CSV Datei durchzuführen.
Dies kann beispielsweise hilfreich sein, wenn Sie Ihre bestehenden Daten von einer anderen Datenbanksoftware nach Daminion transferien möchten. Oder Sie haben Ihre Metadaten zunächst in einer Excel Tabelle gepflegt und möchten diese Informationen nun in Daminion importieren.
Damit Daminion jedoch so eine CSV Datei fehlerfrei einlesen und importieren kann, müssen einige Regeln bei der Formatierung beachtet werden, die später noch genauer beschrieben werden.

 

Importieren von Dateien und Metadaten mit Hilfe einer externen CSV-Datei

Erzeugen einer CSV Datei:
Es gibt viele Tabellenkalkulations- oder Datenbankprogramme, mit denen Sie direkt eine CSV Datei erzeugen können. Auch Daminion bietet diese Möglichkeit. Lesen Sie dazu das Kapitel Tags in CSV-Datei exportieren.
Sie können aber auch den normalen Windows Texteditor nutzen, um damit so eine Datei zu erzeugen. Ändern Sie dazu einfach die Dateierweiterung von TXT in CSV.

Inhalt einer CSV Datei:
Eine CSV Datei enthält immer eine Kopfzeile mit den Feldnamen der Tags, in die Ihre Metadaten importiert werden sollen, ab Zeile 2 beginnt jede Zeile immer mit dem Dateipfad.

 

Beispielinhalt einer CSV-Datei:notepad

Im obigen Beispiel werden die drei Bilder IMG-01.jpg bis IMG-03.jpg aus dem angegebenen Pfad importiert. Dazu werden die Stichwort- und Copyrights Tags angefügt.

 

Gültige Trennzeichen
Damit Daminion die einzelnen Tags und die Feldnamen voneinander trennen kann, müssen bestimmte Trennzeichen verwendet werden.
Feldnamen können Sie mit den folgenden Zeichen trennen:
Semikolon [;]  Komma [,] Tabulator [TAB]

Einzelne Tags werden grundsätzlich mit einem Komma [,] Zeichen getrennt und Hierarchieebenen erstellen Sie mit dem Backslash [\] Zeichen.

Beispiel: „Sehenswürdigkeiten\Burgen“ erzeugt ein Tag „Sehenswürdigkeiten“ und darunter, als untere Ebene,  „Burgen“.

Bitte beachten Sie dabei, dass Sie sich in jedem Fall für ein Trennzeichen entscheiden. Sie dürfen diese innerhalb einer CSV Datei nicht gemischt verwenden.

 

 

Starten des CSV Imports in Daminion

Klicken Sie im Dateimenü auf „Datei“ -> „Importieren von“ und dann auf „CSV Datei…
Im sich daraufhin öffnenden Fenster wählen Sie Ihre zu importierende CSV Datei.
Imp-1-DE

Nachdem Sie im Anschluss die zu importierende CSV-Datei ausgewählt haben, öffnet sich der Daminion Import-Dialog.

Imp-2-DE

ACSV Trennzeichen
Hier geben Sie an, welches Trennzeichen in der CSV Datei verwendet wird.

BSchlüssel-Feld
Hier geben Sie an, bei welcher Zeile es sich um das Schlüssel-Feld handelt.  Dies ist i.d.R. die oberste Zeile, die die Feldnamen beinhaltet.

CEnthält Kopfzeile
Hier geben Sie an, ob die CSV Datei eine Kopfzeile enthält. Falls das nicht er Fall ist, müssen Sie bei B „Schlüssel-Feld“ die entsprechende Zeilennummer angeben.

DKodierung
Hier geben Sie an, in welchem Kodierungsformat die CSV Datei gespeichert wurde. Wenn hier eine falsche Kodierung ausgewählt wird, kann dies z.B. dazu führen, dass Umlaute nicht korrekt umgesetzt werden.

ESchlüssel enthält absoluten Dateipfad / Schlüssel enthält relativen DateipfadHier geben Sie an, in welcher Form die Pfadangabe zu den Quelldateien eingetragen wurde.
Sie haben die Auswahl zwischen absoluten oder relativen Pfaden. Bei Auswahl der Option „relative Pfade“ haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, den Quellordner per Filebrowser auszuwählen.

FG Analyse Ergebnisse

Hier wird das Ergebnis der Import-Analyse angezeigt. Dies hilft Ihnen, schon vor dem eigentlichen Import zu erkennen, ob alles korrekt eingelesen wird.

 

Imp-3a-DENachdem Sie diesen Dialog mit OK bestätigen, müssen Sie im nächsten Dialog die entsprechenden Felder zuweisen.

Im linken Bereich sehen Sie die Feldnamen aus der CSV-Datei und rechts die Felder in Daminion, die damit jeweils gefüllt werden sollen. Das Schlüssel-Feld „Dateipfad“  wird dabei keinem Feld zugewiesen, da es ja nur die Pfadangaben zu den Quelldateien beinhaltet.

Nach Bestätigen mit OK werden die Informationen aus der CSV Datei in den Daminion Katalog importiert.

 

 

Nach erfolgtem Import befinden sich drei neue Elemente mit ihren jeweils zugewiesenen Metadaten im Katalog.

AfterImport_DE

 

Canto Cumulus Daten nach Daminion importieren

In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie Ihre Daten bei einem Wechsel von Canto Cumulus nach Daminion importieren können.

Cumulus bietet keine Funktion, alle Metadaten direkt in eine CSV Datei zu exportieren.  Sie können aber Ihre Metadaten in die Originaldateien zurückschreiben lassen, sodass diese beim Import in Daminion wieder aus den Dateien ausgelesen werden können.

Damit Cumulus die Kataloginformationen jedoch korrekt zurückschreiben kann, muss u.U. zuerst die IPTC Verwaltung für Kataloge aktiviert werden.

 

 

Metadaten aus einem Canto Cumulus Katalog in einen Daminion Katalog importieren

Klicken Sie hierzu im Cumulus Dateimenü auf:
“Datei Administration“  -> „Kataloge vorbereiten“ ->  „Für IPTC“
und wählen im anschließenden Dialog den entsprechenden Katalog aus.
Achten Sie bitte darauf, dass im zweiten Fenster „Asset-Handling-Sets für IPTC vorbereiten“ alle Einträge markiert sind und klicken auf „Weiter“ und anschließend auf „Start“.
Dieser Vorgang kann, je nach Kataloggröße, einige Zeit in Anspruch nehmen.

Nun können Sie mit dem Zurückschreiben der Katalogdaten beginnen. Hierzu markieren Sie in Cumulus alle Assets und klicken im Dateimenü auf „Metadaten“ –> „Metadaten zurückschreiben…“.

Sobald das Zurückschreiben beendet ist, können Sie die Dateien in Daminion importieren. In der Regel werden dabei schon einige der gängigsten Informationen, wie z.B. Stichwörter oder Ortsangaben, ausgelesen und in die zugehörigen Metadatenfelder übernommen, jedoch nicht zwingend alle Informationen. Insbesondere wenn Sie in Cumulus mit selbst erstellten Feldnamen gearbeitet haben, werden diese in Felder geschrieben, die dann von Daminion nicht direkt zugeordnet werden können.

Folgende Cumulus Felder können standardmäßig in Daminion importiert werden:
TagChart_DE

Sollten Sie in Cumulus zusätzlich andere als die oben gelisteten Feldnamen verwenden, empfiehlt es sich, den Import mittels einer CSV-Datei durchzuführen, um dann die Metadatenfelder korrekt zuweisen zu können.

Für den Import aus einer CSV-Datei sind drei Schritte nötig

1. Ermitteln der genutzten Feldnamen

2. Anpassen der Batchdatei und Erzeugen einer importierbaren CSV-Datei

3. Import der CSV-Datei starten und die Cumulus Feldnamen den Daminion Feldnamen zuweisen

 

 

1-Ermitteln der genutzten Feldnamen

Importieren Sie zunächst nur eine Datei in Daminion, um anhand dieser die von Ihnen in Cumulus genutzten Feldnamen auszulesen.
Klicken Sie dazu nach dem Import in Daminion auf das Pfeil Symbol auf der rechten oberen Ecke der Miniaturansicht des Bildes und wählen im Kontextmenü den Befehl  „Alle Metadaten anzeigen…

ViewData_DE

 

Nun öffnet sich das “ExifTool“-Fenster mit dem Sie sich ausnahmslos alle Metadaten-Informationen, die in der Datei gespeichert sind, ansehen können.

ExifViewer_DE

Anhand dieser Information können Sie z.B. sehen, dass die Metadateninformation „USA Reise 2013“, welche ursprünglich innerhalb Cumulus in das Feld „Überschrift“ eingetragen wurde, sich nun in der Datei im IPTC Feld „Fixture Identifier“ befindet. Dieses Feld ist aber in Daminion mit dem Tag „Ereignis“ verknüpft und wird daher nach dem Import automatisch hier abgelegt. Besser passen würde allerdings z.B. der Tag „Titel“.
Beim Import nach Daminion müssen Sie also diese Information in den „Titel“ Tag umleiten.

 

2- Anpassen der Batchdatei

Downloaden Sie zuerst folgende Batchdatei von unserer Webseite.
Anschließend platzieren Sie diese Batchdatei bitte eine Pfadebene über dem Ordner, in welchem sich Ihre zu importierenden Dateien befinden.

Lautet Ihr Bilderverzeichnis z.B. D:\data\bilder, dann muss sich die Batchdatei im Ordner „data“ befinden. Alle darunter liegenden Ordner werden dabei mit eingelesen.

Anschließend öffnen Sie die Batchdatei z.B. mit dem Windows Notepad und passen das  Quellverzeichnis der zu importierenden Daten entsprechend an. Die entsprechende Zeile befindet sich am Ende des Textes und lautet standardmäßig:  “x:\bilderpfad” > out.csv
Die Zeile innerhalb der Anführungszeichen ist die Pfadangabe zu Ihren Datendateien und out.csv ist der Name der CSV-Datei, die von dieser Batchdatei erzeugt wird und befindet sich im selben Ordner wie die Batchdatei.

Nun müssen die einzulesenden Metadatenfelder in der Batchdatei eingetragen werden.

In unserem Beispiel ist es exemplarisch das Feld: „Fixture Identifier“. Bitte beachten Sie dabei, dass die Schreibweise der Feldnamen in der Batchdatei keine Leerzeichen enthalten dürfen und jeweils mit einem Bindestrich beginnen müssen. Hier lautet der Eintrag daher korrekter Weise:  „-FixtureIdentifier“.

Batchfile_DE

Auf diese Art und Weise können Sie nun alle benötigten Feldnamen im “ExifTool“-Fenster ermitteln und in die Batchdatei hintereinander eintragen. Sobald Sie alle benötigten Feldnamen entsprechend übernommen haben, speichern und starten Sie die Batchdatei.

 

 

3- Import der CSV-Datei starten und die Cumulus Feldnamen den Daminion Feldnamen zuweisen

Nachdem die Batchdatei das Einlesen der Metadaten beendet hat, erzeugt es eine CSV-Datei namens „out.csv“. Diese befindet sich im selben Ordner wie die Batchdatei.

Starten Sie nun Daminion und klicken im Dateimenü auf „Datei“ -> „Importieren von“ -> „CSV Datei…“.
Daminion fragt Sie nun nach der zu importierenden Datei. Nachdem Sie hier den Speicherort angegeben haben, öffnet sich der Daminion CSV-Import-Dialog.

ImpDlg-1_DE

 

Nun wählen Sie bei „CSV-Trennzeichen“ bitte das „Komma“  und aktivieren „Schlüssel enthält absoluten Dateipfad“.

Sind alle Einstellungen in der Batchdatei korrekt eingetragen worden, so sollte in der rechten Spalte die exakte Menge an gefundenen Dateien angezeigt werden. Wenn alles stimmt, klicken Sie auf OK.

 

Im nächsten Dialog können Sie nun die ausgelesenen Felder zu den Daminion Feldern neu zuweisen.

ImpDlg-2b_DE

 

 

Klicken Sie dazu bei der Zeile  „FixtureIdentifier“ rechts auf den Schalter „<<nicht kopieren>>“ und wählen aus der Auswahlliste den „Titel“ Tag.

 

 

 

 

Nach Bestätigen mit OK werden nun alle Metadaten in den Daminion Katalog eingelesen und die Tags, die zuvor in Cumulus unter „Überschrift“ abgelegt waren, befinden sich nun in Daminion im Feld „Titel“.

Beide_DE

 

Weitere Informationen über die Funktionen im CSV-Import-Dialog finden Sie im Kapitel Dateien von CSV-Datei Importieren

 

 

 

Lokale-Kataloge importieren

Sie können mit Daminion Lokale-Kataloge in andere Lokale- oder Mehrbenutzer-Kataloge importieren. Dies kann z.B. erforderlich sein, weil Sie Ihre Daten zunächst in getrennten Katalogen verwaltet haben und nun doch alles in einem Katalog verwalten möchten oder Sie haben unterwegs Daten in einem Lokalen-Katalog offline erfasst und möchten diese Daten nun in den zentralen Mehrbenutzer-Katalog integrieren.

 

Importieren eines lokalen-Kataloges

Öffnen Sie zunächst den Katalog, in welchen Sie von einem anderen Katalog importieren möchten und navigieren dann im Dateimenü zu „Datei“ -> „Importieren von“ -> „Lokaler Daminion Katalog“.
Im sich daraufhin öffnenden Dialog geben Sie den zu importierenden lokalen Katalog an.
Nachdem Sie den zu importierenden Katalog ausgewählt haben, erscheint ein Bestätigungs-Dialog.

ImpCat-1_DE

Nach Bestätigen mit OK werden alle im Katalog befindlichen Daten importiert. Dabei handelt es sich sowohl um die  Miniaturvorschaudateien als auch um alle dazugehörenden Metadateninformationen.

 

Sollten sich im Quell-Katalog jedoch zusätzlich Benutzerefinierte-Tags befinden und diese nicht im Ziel-Katalog vorhanden sein, erscheint ein weiterer Dialog, in dem Sie angeben können, ob diese Tags ignoriert oder im Ziel-Katalog vor dem Import automatisch erstellt werden sollen.

ImpCat-2A_DE

Im obigen Beispiel sollen alle Daten vom Lokalen-Katalog “TESTKATALOG” in den Mehrbenutzer-Katalog “Marketing” importiert werden.
Der Quell-Katalog enthält jedoch ein Benutzuerdefiniertes-Tag “Lagernummer”, welcher im Ziel-Katalog nicht vorhanden ist.
In diesem Fall wählen Sie “Neuen Tag anlegen” und tragen dahinter den Namen des zu erstellenden Benutzerdefinierten-Tags ein. Dieser Name muss nicht zwingend identisch mit dem vorhandenen sein.
Soll dieser Tag jedoch nicht mit importiert werden, so muss stattdessen die Option “Übergehen” ausgewählt werden. Diese Tags werden dann vom Import ausgeschlossen.

ImpCat-3A_DE

Ordnerinhalte manuell aktualisieren

Da Daminion während des Imports nur Verknüpfungen zu den Originaldateien im Katalog speichert, kann es vorkommen, dass im Katalog vorhandene Ordner und/oder Dateien nicht mit dem tatsächlichen Inhalt der Ordner auf der Festplatte synchron sind. Dies kann z.B. geschehen durch nachträgliches Löschen eines Ordners oder einer Datei außerhalb von Daminion, nachdem der Importvorgang für diese Dateien bereits durchgeführt wurde oder durch nachträgliches Hinzufügen von neueren Dateien in bereits importierte Ordner. Solche extern durchgeführten Dateioperationen kann Daminion nicht erkennen.

 

Jpeg-Offline-AFehlende Originaldateien in Daminion, die extern gelöscht oder an einen anderen Ort verschoben wurden, werden mit einem entsprechenden Fragezeichen angezeigt.

Für diese Fälle bietet Daminion die Funktion derOrdneraktualisierung an.
Mit dieser Funktion können Sie jederzeit Ihre im Katalog befindlichen Dateien mit dem tatsächlichen Ordnerinhalt synchron halten.

 

Einen Ordnerinhalt manuell aktualisieren

Im Daminion Hauptfenster navigieren Sie zum Katalog Tags Panel. Dieser befindet sich normalerweise auf der linken Bildschirmhälfte. Dort klicken Sie auf das kleine Dreieck links neben dem Eintrag „Ordner“, um die Ordnerliste zu öffnen. Nun sehen Sie alle in Ihrem Katalog befindlichen Ordner.

RescanFolders-1_DE

Nun klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner, dessen Inhalt Sie aktualisieren bzw. neu einlesen möchten. Im sich daraufhin öffnenden Kontextmenü finden Sie einen Eintrag „Ordner aktualisieren…“. Alternativ können Sie auch, nachdem Sie den entsprechenden Ordner selektiert haben, das Tastaturkürzel [F6] zum Aktualisieren verwenden.

 

Nun öffnet sich der „Ordner aktualisieren…“-Dialog für diesen zuvor selektierten Ordner.

RescanFolders-2_DE

Hier können Sie nun gezielt auswählen, wie Daminion den Katalog mit dem Ordnerinhalt synchronisieren soll.

Durch Aktivierung der ersten Option „Neue Dateien hinzufügen“ liest Daminion den gesamten Ordnerinhalt neu ein und importiert alle neueren Dateien, die sich zwar im Ordner aber nicht im Katalog befinden.
Nach dem erfolgten Einleseprozess zeigt Ihnen Daminion im Anschluss alle neu importierten Dateien im Browser an und Sie können mit dem Verschlagworten dieser Dateien wie gewohnt  fortfahren.

Mit Aktivierung der zweiten Option “Element mit fehlenden Original-Dateien entfernen” werden alle Verknüpfungen im Katalog, die zu nicht mehr existenten Dateien verweisen, aus dem Katalog entfernt. Dies kann z.B. passieren, wenn Dateien außerhalb von Daminion mit dem Windows Datei Explorer gelöscht oder umbenannt wurden.

Die dritte Option “Katalog Tags der geänderten Dateien aktualisieren“ bedeutet, dass Daminion alle Metadaten der im Ordner befindlichen Dateien neu einliest und mit den im Katalog zu diesen Dateien gespeicherten Informationen abgleicht. Bei Dateien, die einen anderen Metadaten Inhalt aufweisen, wird der Katalog entsprechend mit diesen neuen Informationen aktualisiert. Solche inkonsistenten Daten können auftreten, wenn die Metadaten der Dateien beispielsweise mit einem externen Programm nachträglich verändert wurden. Mit dieser Option haben Sie die Wahl, diese geänderten Daten in den Daminion Katalog zu übernehmen oder die Kataloginformationen zu diesen Dateien beizubehalten.

Über den Schalter “Importfilter” gelangen Sie zum Importfilter, in dem Sie eigene Importregeln festlegen können. Weitere Informationen zum Importfilter finden Sie in den Kapiteln “Ein unbekanntes Dateiformat zur Importliste hinzufügen” und Dateiformate oder Ordner vom Import ausschließen“.

 

Aktualisierungsbericht

Sobald die Ordneraktualisierung abgeschloßen ist, erstellt Daminion automatisch einen Bericht darüber. Um diesen Bericht anzusehen, navigieren Sie im Daminion Dateimenü zu “Katalog” -> “Letzter Aktualisierungs-Bericht…”.

Report_DE

Ordnerinhalte automatisch aktualisieren

Da Daminion während des Imports nur Verknüpfungen zu den Originaldateien im Katalog speichert, kann es vorkommen, dass im Katalog vorhandene Ordner und/oder Dateien nicht mit dem tatsächlichen Inhalt der Ordner auf der Festplatte synchron sind. Dies kann z.B. geschehen durch nachträgliches Löschen eines Ordners oder einer Datei außerhalb von Daminion, nachdem der Importvorgang für diese Dateien bereits durchgeführt wurde oder durch nachträgliches Hinzufügen von neueren Dateien in bereits importierte Ordner. Solche extern durchgeführten Dateioperationen kann Daminion nicht erkennen.


Jpeg-Offline-A

Fehlende Originaldateien in Daminion, die extern gelöscht oder an einen anderen Ort verschoben wurden, werden im Daminion-Browser mit einem entsprechenden Fragezeichen-Symbol versehen.

 

 

 

Zudem kann diese Ordnerüberwachung auch für folgende Workflows nützlich sein:
• Wenn Sie regelmäßig neue Bilder einscannen und in einem bestimmten Ordner ablegen.
• Mehrere Benutzer regelmäßig neue Bilder zu einem freigegebenen Netzwerkordner hinzufügen.

 

Für diese Fälle bietet Daminion die Funktion der automatischen Ordneraktualisierung an.
Mit dieser Funktion können Sie jederzeit Ihre im Katalog befindlichen Dateien mit dem tatsächlichen Ordnerinhalt automatisch synchron halten.

 

 

Ordnerinhalte automatisch aktualisieren

Im Daminion Hauptfenster navigieren Sie im Katalog Tags-Panel zur Tag-Rubrik “Ordner”.FolderRefresh-1_DE

 

Nun klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner, dessen Inhalt automatisch aktualisiert werden soll und wählen den Befehl “Ordner automatisch aktualisieren: An”. Sie können auch mehrere Ordner gleichzeitig überwachen lassen. Wiederholen Sie dazu einfach obige Schritte.

FolderRefresh-2A_DE

 

Das Ordner-Symbol wird nun mit einer Lupe abgebildet, um anzuzeigen, dass nun dieser Ordner von Daminion kontinuierlich überwacht wird.

 

 

Nun muss noch das Zeitintervall für die Überwachung eingestellt werden.

Klicken Sie hierzu im Dateimenü auf  “Katalog” -> “Einstellungen für automatische Ordneraktualisierung…“.

 

Es öffnet sich der Dialog zum Einstellen der Überwachungsparameter.

 

FolderRefresh-4B_DE

 

A Hier schalten Sie die automatische Aktualisierung grundsätzlich ein- oder aus.

 

BWenn Sie diese Option aktivieren, werden von Daminion alle externe Änderungen an den Originaldateien sofort erkannt und entsprechend im Katalog aktualisiert. Dieses Verfahren ist zu empfehlen, da sie Ressourcen schonender als die Überwachung nach festgelegten Zeitintervallen ist.

CHier können Sie alternativ die Ordneraktualisierung per Zeitintervall vorgeben. Bedenken Sie bitte dabei, dass insbesondere bei Ordnern mit sehr vielen Dateien der Aktualisierungsvorgang viel Datenkommunikation verursachen kann. Dies kann insbesondere bei Ordnern im Netzwerk zu erhöhter Netz Last führen.
Daher empfehlen wir nur in besonderen Fällen, dass Zeitintervall auf weniger als die voreingestellten 10 Minuten zu setzen. Alle Zeitintervalle, die über 10 Minuten liegen, können bedenkenlos verwendet werden.

DHier geben Sie an, ob bei der Aktualisierung auch nach neu hinzugefügten Dateien geschaut werden soll. Wenn Sie z.B. einen Ordner samt Inhalt importiert haben, so ist der komplette Ordner synchron mit dem Daminion Katalog. Wenn Sie nun aber z.B. mit dem Windows-Explorer weitere Dateien in diesen Ordner hinzufügen, dann stimmen die Katalog-Informationen nicht mehr mit dem tatsächlichen Ordner-Inhalt überein.

Über den Schalter “Importfilter” gelangen Sie zum Importfilter, in dem Sie eigene Importregeln festlegen können. Weitere Informationen zum Importfilter finden Sie in den Kapiteln “Ein unbekanntes Dateiformat zur Importliste hinzufügen” und Dateiformate oder Ordner vom Import ausschließen“.

EMit der ersten Option legen Sie fest, ob nicht mehr vorhandene Originaldateien auch vom Katalog entfernt werden sollen. Verknüpfungen im Katalog, die zu nicht mehr existenten Dateien verweisen, werden dann automatisch aus dem Katalog entfernt. Solche nicht mehr gültigen Verweise auf die Originaldateien können auftreten, wenn Dateien z.B. außerhalb von Daminion mit dem Windows-Explorer gelöscht oder umbenannt wurden.

Mit der zweiten Option legen Sie fest, dass, falls Dateien extern mit neuen Metadaten beschrieben worden sein sollten, diese Metadaten auch in den Daminion Katalog eingelesen werden sollen.
Bei Dateien, die einen anderen Metadaten-Inhalt aufweisen, wird der Katalog dann entsprechend mit diesen neuen Informationen aktualisiert. Solche inkonsistenten Daten können auftreten, wenn die Metadaten der Dateien beispielsweise mit einem externen Programm nachträglich verändert wurden. Mit dieser Option haben Sie die Wahl, diese geänderten Daten in den Daminion Katalog zu übernehmen oder die Kataloginformationen zu diesen Dateien beizubehalten.

Sobald Sie den Dialog mit OK schließen, ist die Ordneraktualisierung aktiv.

Import-Einstellungen sperren

Diese Funktion ist nur in den Daminion Server Versionen verfügbar!

Standardmässig darf jeder Benutzer neue Dateien nach Daminion importieren und dabei z.B. auch den Ziel-Pfad für hochzuladende Dateien definieren oder eigene Datei-Umbenennungsregeln anwenden. Dies kann aber in einer Mehrbenutzer-Umgebung nicht erwünscht sein. Daher haben Administratoren die Möglichkeit, bestimmte Import-Funktionen generell für alle User die keine Admin-Rechte besitzen, zu sperren bzw. bestimmte Einstellungen fest vorzuschreiben.

Aktivieren der Import-Sperre

Um die Import-Sperre zu aktivieren, melden Sie sich als Administrator an einem Mehrbenutzer-Katalog an und navigieren im Dateimenü zu “Katalog” -> “Import Einstellungen“.

LockImp-0_DE

Dialog zum sperren der Import-Einstellungen

Aktivieren Sie nun die Option “Importeinstellungen für andere sperren“.

Abhängig davon, welche Einstellungen Sie zuletzt im Import-Dialog eingestellt haben, können diese nun von anderen Usern nicht mehr geändert werden.

Im darunter liegenden Bereich können Sie optional einen bestimmten Upload-Pfad vorgeben und die hochzuladenden Dateien nach einer bestimmten Regel umbenennen lassen.

Wird nun der Import-Dialog aufgerufen, so wird der Benutzer am rechten oberen Rand mit einem entsprechenden Hinweis über die aktive Sperre informiert. Es können jetzt nur noch Tag-Vorgaben zugewiesen und Kategorie Tags auf Basis der Ordnernamen erstellt werden.

LockImp-2_DE

Daminion Import-Dialog mit gesperrten Einstellungen

 

Kamera-RAW Dateien beim Import in DNG umwandeln

Was ist das DNG-Format?

Das DNG-Format ist ein von Adobe zur Verfügung gestelltes, offenes Archivformat für die von Digitalkameras erzeugten Rohdaten. Es übernimmt dabei die Rolle eines offenen Standards für Rohdaten, die von unterschiedlichen Kameramodellen erzeugt werden. Daher gewährleistet dieses Format, dass die archivierten Dateien auch nach Jahren noch zugänglich sind. Ein weiterer Vorteil des DNG-Formats ist eine verlustfreie Komprimierung der Rohdaten.
Viele Fotografen gehen daher immer mehr dazu über, ihre im Rohdatenformat vorliegenden Aufnahmen in das universellere Adobe-DNG-Format umzuwandeln und zu archivieren.

Wenn Sie Ihre Fotos im Kamera-RAW Format aufgenommen haben, können Sie diese gleich während des Imports in das Adobe-DNG format umwandeln lassen. Hierzu nutzt Daminion den frei verfügbaren DNG-Konverter von Adobe. Damit Sie diesen DNG-Konverter nutzen können, muss er jedoch zunächst in Daminion eingebunden werden.

 

 

 

Einbinden des Adobe DNG-Konverters

 

Öffnen Sie den Import-Dialog.

DNG-6_DE

 

Klicken Sie oben auf die Option “Dateien in einen Ordner kopieren und zum Katalog hinzufügen“, um das DNG-Menü auf der rechten Seite einzublenden.

Dieser ist zunächst grau hinterlegt, weil noch kein Konverter eingebunden wurde. Klicken Sie nun auf den kleinen Schalter mit den drei Punkten.

Es öffnet sich der Dialog zum Konfigurieren der DNG-Einstellungen. Im oberen Bereich sehen Sie zwei Links eingeblendet:
Der Adobe DNG Konverter wurde nicht gefunden” und “Gehe zur Webseite des DNG Konverters“.

DNG-1_DE

Klicken Sie nun auf den unteren Link “Gehe zur Webseite des DNG Konverters“. Sie werden dann auf die Adobe-Downloadseite geleitet, wo Sie den kostenlosen Konverter downloaden können.
Nachdem Sie den Konverter installiert haben, klicken Sie auf den Link “Der Adobe DNG Konverter wurde nicht gefunden“.
Es öffnet sich ein Dialog, wo Sie die installierte Konverter-Datei angeben müssen.

Standardmässig wird dieser im Pfad:
C:\Programme(x86)\Adobe\Adobe DNG Converter.exe
installiert. Nachdem Sie die Konverter-Datei ausgewählt haben, schließen Sie diesen Dialog.

Der Konverter ist nun in Daminion nutzbar und der Pfad zum Konverter wird zusätzlich oben angezeigt.

 

 

Einstellen der DNG Parameter

 

Wählen Sie ein oder mehrere RAW-Dateien zum Importieren aus.

DNG-4_DE

 

Im Import-Dialog setzen Sie ein Häkchen bei  “RAW Dateien in DNG konvertieren” und klicken auf den rechts daneben liegenden Schalter mit den drei Punkten.

 

Es öffnet sich der DNG-Einstellungen Dialog, in dem Sie die gewünschte Komprimierung und die Vorschaugenerierung auswählen können.

DNG-Set_1

komprimierungseinstellungen im DNG-Konverter

Komprimiert
Die RAW-Daten werden in der DNG-Datei komprimiert.

Nicht komprimiert
Es wird keine Komprimierung vorgenommen.

Linear
Die Bilddaten werden in einem interpolierten („demosaicten“) Format gespeichert. Dies kann nützlich sein, wenn das Mosaikmuster von einem DNG-Lesegerät nicht unterstützt wird. Solche Mosaikbilddaten können dann in Lineardaten umgewandelt werden, umgekehrt jedoch nicht.

DNG-Set_2

JPEG Vorschaugröße einstellen im DNG-Konverter

 

 

 

Hier stellen Sie die Größe der in der DNG-Datei abgelegten Vorschaudatei fest.

 

 

Wenn Sie zusätzlich bei “RAW-Originaldatei kopieren” ein Häkchen setzen, dann wird neben der umgewandelten DNG-Datei auch die original RAW-Datei mit in den Zielordner kopiert.

 

Nachdem Sie Ihre Einstellungen vorgenommen haben, schließen Sie diesen Dialog und starten den Import.
Die Kamera-RAW Dateien werden nun während des Imports direkt in das DNG-Format umgewandelt. Dieser Importvorgang dauert wegen der Umwandlung etwas länger als gewohnt.

Elemente Importieren

Neue Dateien zu einem bestehenden Katalog hinzufügen

Um Ihre Dateien mit Daminion verwalten zu können, ist es zunächst erforderlich, diese Dateien in den Daminion Katalog zu importieren. Daminion bietet hierzu zwei Möglichkeiten an.

Sie können dazu die dafür vorgesehene Importfunktion verwenden, welche in diesem Kapitel beschrieben wird oder Sie nutzen die “Ordner aktualisieren” Funktion. Dies wird im Kapitel “Ordner aktualisieren” beschrieben.

 

Der Import-Dialog kann entweder durch Klicken auf den Schalter “Dateien hinzufügen…”, durch die Tastenkombination [Strg+i] oder durch Ziehen und Ablegen der Dateien aus dem Windows Explorer in das Daminion Hauptfenster aufgerufen werden. Sollte sich der Zielordner bereits im Daminion Katalog befinden, aber nicht die darin zu importierenden Dateien enthaltenen sein, so können Sie die automatische Ordnersynchronisierung dafür verwenden. Wie das geht, lesen Sie bitte im Kapitel: „Ordner mit Elementen Synchronisieren“.

Schlussendlich können Sie auch Dateien aus der Windows Zwischenablage einfügen. Kopieren Sie dazu die zu importierenden Dateien im Windows Datei Explorer mit dem Tastaturkürzel [Strg+c] und geben anschließend im Daminion Browser  das Tastaturkürzel [Strg+v] ein. Daraufhin öffnet sich sofort der Importdialog mit den kopierten Dateien.

 

Übersicht aller Funktionen im Import-Dialog.

 

Der Daminion Import Dialog:

Import Dialog

(Klicken zum Vergrößern)

Importquelle

Hier können Sie einen neuen Quellpfad für Ihre zu importierenden Dateien auswählen.

Gruppiert nach

Hier können Sie die Sortierreihenfolge der angezeigten Dateien nach Datum, Ordner oder Dateityp ändern.

Dateien zum Katalog hinzufügen ohne sie zu kopieren

Mit dieser Einstellung liest Daminion nur die Tags aus den Dateien und belässt die Dateien selbst im Quellordner. Diese Option ist zu empfehlen, wenn sich z.B. Ihre Dateien bereits in Ihrem gewünschten Zielordner befinden.

Dateien in einen Ordner kopieren und zum Katalog hinzufügen

Bei Aktivierung dieser Option müssen Sie auch einen Zielordner zum Kopieren der Dateien angeben. Siehe Punkt (F)

Quelldateien nach erfolgreichem Kopiervorgang löschen

Bei Aktivierung dieser Option löscht Daminion alle Dateien im Quellordner nach erfolgreicher Beendigung des Kopiervorgangs.

Zielordner

Wenn (D) aktiviert ist, dann muss Daminion auch mitgeteilt werden, wohin die Dateien kopiert werden sollen. Dies kann sowohl ein lokaler Ordnerpfad als auch ein Netzwerkpfad sein. Bitte beachten Sie aber dabei, dass auf Dateien, die auf einen lokalen Pfad kopiert wurden, später nicht von anderen Benutzern im Netzwerk zugegriffen werden kann.

Unterordner anlegen

Ausschnitt aus Import DialogZusätzlich zum angegebenen Ziel Pfad kann Daminion auch automatisch weitere Unterordner anlegen. Hierzu können Sie aus einer Liste voreingestellten Regeln auswählen oder eigene Regeln erstellen. Mit Klick auf das kleine Dreieck öffnet sich ein Untermenü zur Auswahl der voreingestellten Umbenennungsregeln. Mit „Tag Vorgaben bearbeiten…“ öffnet sich ein Menü zum Erstellen eigener Regeln. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel Tag Vorgabe zuweisen .

 

Dateien umbenennen

Mit dieser Option können Sie Ihre Dateien schon während des Importvorgangs automatisch umbenennen lassen. Die Vorgehensweise ist dieselbe wie bei Ordner Umbenennung.

Tag Vorgaben zuweisen

Hier können Sie eigene Tags definieren und festlegen, die schon beim Import automatisch zugewiesen werden sollen. Diese hier erstellten Importvorgaben können dann auch im Eigenschaften Panel aufgerufen werden.

RAW-Dateien in DNG konvertieren

Wenn Sie den frei verfügbaren Adobe PDF Konverter installiert haben, so können Sie diesen hier aktivieren und damit Ihre Kamera-RAW Dateien in das PDF Format umwandeln lassen.

Kategorie Tags auf Basis der Ordnernamen erstellen

Bei Aktivierung dieser Option erstellt Daminion automatisch Kategorie Tags, basierend auf den jeweiligen Ordnernamen.

Alle auswählen/Alle abwählen

Mit diesen beiden Schaltern können Sie alle Dateien auf einmal selektieren oder de-selektieren.

Import

Schließt das Menü und beginnt mit dem Importieren Ihrer Dateien.

 

 

Schritt für Schritt Anleitung zum Importieren Ihrer Dateien

Klicken Sie links oben im Daminion Hauptfenster auf den Schalter „Dateien hinzufügen…”. Es öffnet sich daraufhin ein Untermenü, welches Ihnen alle angeschlossenen Geräte, aus denen Sie Dateien importieren können, für den Import anzeigt.

Aufrufen des Import Dialogs

 

In unserem Beispiel sind dies: Eine Digitalkamera und ein Smartphone.

Mit Klick auf “Dateien und Ordner durchsuchen“ öffnen Sie das Explorer Fenster, wo Sie einzelne Dateien oder einen Pfad zu den Dateien, die Sie importieren möchten, auswählen können.

Dateien hinzufügen Dialog

 

Hier können Sie entweder einzelne Dateien oder einen ganzen Ordnerpfad zum Importieren auswählen. Wenn Sie einen Ordnerpfad auswählen, werden alle darunter befindlichen Unterordner mit importiert.

Klicken Sie nun auf den Schalter “Hinzufügen”.
Ihre ausgewählten Dateien werden nun im Daminion Importmenü als kleine Vorschaubilder angezeigt.

Import Dialog

(Klicken zum Vergrößern)

Die kleinen, gelben, viereckigen Symbole über diesen Vorschauen zeigen an, dass diese zum Import markiert sind. Sie können die Auswahl so belassen oder die Markierung für einen oder mehrere Vorschauen mit Klick auf das gelbe Dreieck wieder aufheben. Wenn Sie die Maus über eine Vorschau bewegen, wird diese automatisch etwas vergrößert dargestellt, um Ihnen die Analyse des Bildes zu erleichtern.

Klicken Sie auf den „Import“ Schalter, um den Importvorgang für die ausgewählten Bilder zu starten. Daminion liest nun alle Tag Information aus den Dateien und verknüpft die Originaldateien mit dem Katalog. Nach Beendigung des Importvorgangs werden alle importierten Bilder im Daminion Hauptfenster angezeigt. Die Ergebnisse Ihrer Importvorgänge werden zusätzlich im Katalog Tags Panel unter „Gespeicherte Suchen“ abgelegt. Dadurch können Sie alle Dateien, die zu diesem Importvorgang gehören, mit einem Klick auf den kleinen grünen Kreis wieder anzeigen lassen.

Es werden insgesamt drei Import-Stati gespeichert: „Vorheriger Import“, Importiert heute“ und „Importiert gestern“.

In unserem Beispiel haben wir zuletzt 10 Dateien importiert.

Ausschnitt vom Katalog Tags Panel

 

Ein unbekanntes Dateiformat hinzufügen

Daminion unterstützt eine Vielzahl an unterschiedlichsten Dateiformaten. Trotzdem kann es in seltenen Fällen dazu kommen, dass Sie ein bis dato für Daminion unbekanntes Dateiformat importieren müssen.

Daminion bietet Ihnen hierzu die Möglichkeit, dieses unbekannte Dateiformat manuell einzubinden.

Hierzu klicken Sie im Menü auf “Katalog” und dann auf “Importfilter“.

Ein unbekanntes Dateiformat zur Liste des Importfilters hinzufügen

 

 

Im sich daraufhin öffnenden Importfilter Dialog können Sie im unteren Feld nun die gewünschte Dateierweiterung Ihres Dateiformats eintragen. Sie können hier auch mehrere gleichzeitig eintragen. Beachten Sie bitte dabei, dass alle Einträge jeweils mit einem Semikolon getrennt werden müssen.

Ein unbekanntes Dateiformat zur Liste der Importfilter hinzufügen

In unserem Beispiel haben wir das DVD-Videoformat VOB eingetragen. Nachdem Sie mit Klick auf den „OK“ Schalter das Fenster geschlossen haben, können mit Daminion nun auch VOB Dateien importiert werden.

Hinweis: Beachten Sie bitte, dass das Importieren mittels Ziehen&Ablegen mit diesen benutzerdefinierten Dateiformaten nicht unterstützt wird. Um solche Dateien zu importieren, müssen Sie den Import Dialog entweder über das Datei Menü aufrufen oder das Tastaturkürzel [Strg+i] verwenden.

 

Medienformate im Katalog Tags Panel

Wie Sie im obigen Abbild sehen können, werden diese Benutzerdefinierten Dateiformate in Daminion mit einer Standard Miniaturvorschau angezeigt und in der Liste der Medienformate im Katalog Tags Panel werden diese manuell hinzugefügten Dateiformate als „unknown“ gelistet.

Ansonsten werden diese Dateien von Daminion genauso behandelt wie alle anderen Mediendateien auch. Wenn mit diesem Dateiformat beispielsweise ein externer Betrachter in Windows verknüpft ist, so wird dieser bei einem Doppelkick auf die Vorschau automatisch geöffnet.

Im Kapitel Benutzerdefinierte Miniaturvorschau hinzufügen lernen Sie, wie Sie die Standard Miniaturvorschau, gegen eines Ihrer Wahl austauschen können.